Vermögensaufbau mit Prof. Max Otte und Cortal-Consors

Professor Max Otte

Prof. Dr. Max Otte
Hier mehr zum Fonds


Cortal-Consors ist die erste und bisher einzige Bank in Deutschland, bei der der von Professor Max Otte gemanagte Investmentfonds PI Global Value Fund als Sparplan möglich ist.
Auf dieser Seite zeigen wir, wie man den Sparplan einrichtet und auf welche Besonderheiten zu achten ist. Falls Sie noch kein Depot bei Cortal-Consors haben, finden Sie hier: Aktionsangebote Depoteröffnung.

Sparplan ab 25 Euro möglich

Die Depotführung ist bei Cortal-Consors unabhängig vom Umsatz oder den Vermögenswerten kostenlos. Ein Sparplan ist schon ab 25 Euro pro Monat möglich.

Einloggen und Sparplan anlegen

Nach dem erfolgreichen Login wählt man im Bereich „Mein Konto & Depot“ „Sparpläne“ aus und klickt sich weiter durch zu „Neuanlage“ und dann „Gesamtübersicht“.

Cortal Consors Sparplan anlegen

Bei Cortal-Consors ist ein Sparplan mit wenigen Schritten angelegt.


Es erscheint eine Liste mit allen Investmentfonds, die über Cortal-Consors sparplanfähig sind. Die Übersicht ist alphabetisch aufgebaut. Man scrollt bis zum Buchstaben „P“ und findet dort den Otte-Fonds „PI Global Value Fund P“ und ebenfalls die Angabe der WKN A0NE9G.
Den PI Global Value Cortal-Consors auswählen - Übersicht

Bis zum Buchstaben P hat man bei der großen Auswahl ein gutes Stück zu scrollen.

Ausgabeaufschlag in Höhe von 2 Prozent

Gleich daneben steht der Ausgabeaufschlag in Höhe von 2 %. Das ist fair und günstig. Da der PI Global Value Fund grundsätzlich keine Bestandsprovisionen (Kickbacks) an Vermittler und Depotbanken ausschüttet, kann die Bank ihre Kosten und ihren Gewinn einzig und allein aus dem Ausgabeaufschlag bestreiten.

Sparrate ab 25 Euro

Bespart man den Investmentfonds lediglich mit dem Mindestbetrag von 25 Euro, so fällt ein Ausgabeaufschlag von 0,50 Euro an.

Hinweise für Eltern

Momentan hat Cortal-Consors den PI Global Value Fund in die höchste Risikostufe „5“ eingegliedert. In Kenntnis der Person Max Otte und seiner Strategie ist das für uns wenig nachvollziehbar. Für den erwachsenen Anleger spielt die Einstufung kaum eine Rolle, wenn er sich selbst vom Fonds und dem Management überzeugt hat. Die Anlageentscheidung trifft der Fondskäufer ja beratungsfrei selbst. Auswirkung hat es auf die Junior-Depots bei Cortal-Consors. Im Junior-Depot kann man nämlich nur Fonds bis zur Risikostufe 4 besparen.
Erstaunlicherweise konnte man uns auch bei Cortal-Consors nicht erklären, wie genau es dazu kam. Viele verschiedene Faktoren scheinen dort eine Rolle zu spielen.

Sparplan einstellen

Sparplan-Einstellungen

Je nach Wunsch kann eine jährliche Dynamik oder ein Auslaufen des Sparplans voreingestellt werden.


Das Programmieren des Sparplans ist leicht und selbsterklärend. Wichtig zu wissen ist, dass man den Betrag ab 25 Euro frei wählen kann. Beispielsweise auch 44 Euro. Auch quartalsweise oder halbjährlich ist eine Ausführung möglich. Die Ausführung kann zum 1. oder 15. Tag des Monats gewählt werden.
Weiterklickend folgen eine Übersichtsseite mit allen Angaben zum Sparplan sowie die TAN-Bestätigung. Hier ohne Bild, da selbsterklärend. Zum Abschluss sieht man den fertig eingerichteten Sparplan:
Cortal-Consors Sparplan von Max Otte

Jetzt ist der Sparplan fertig eingerichtet.


Wenn Ihnen unsere Darstellung gefallen hat, empfehlen Sie uns bitte weiter. Vielen Dank 🙂

Verwandte Themen

11 Gedanken zu „Vermögensaufbau mit Prof. Max Otte und Cortal-Consors

    • Stimmt, das ist eine wichtige Angabe. Die Fondsgesellschaft gibt die Verwaltungsgebühren selbst mit „max. 1,5% p.a.“ an.
      Die Gesamtkostenquote TER (hierin sind neben den Verwaltungskosten noch weitere Kosten wie beispielsweise für Wirtschaftsprüfer, Gebühren der Depotbank des Fonds, weitere Kosten für Fondsgeschäftsführung und Portfoliomanagement enthalten) wird mit 1,86 % angegeben.
      Quelle: IFM Independent Fund Management AG, 27.3.2012

    • Derzeit ist das bei der ING-DiBa nicht möglich.
      Eine Einmalanlage gibt es dort ab 1.000 Euro Anlagevolumen. Da man nur ganze Anteile ordern kann, wäre die Mindestanlage zurzeit 1068,69 €
      (7 Stück zu 149,68 € = 1047,76 € + 2 % Ausgabeaufschlag = 1068,69 €)

    • Derzeit nicht, da Cortal-Consors nicht depotführende Bank beim VWL-Verträgen ist.
      Sie macht das in Kooperation mit der DWS. Dazu muss man ein DWS-Investmentkonto eröffnen (gebührenpflichtig) und bei der DWS ist der PI Global Value Fund noch nicht gelistet.
      Ihre Idee ist den Otte-Fonds mit vermögenswirksamen Leistungen zu speisen, ist hervorragend! Wir werden einen anderen Anbieter, der sich hier gut positioniert hat, darauf ansprechen, den Fonds als VL-Fonds aufzunehmen.
      Das Ergebnis wird anschließend hier gepostet. Kann aber etwas dauern.

  1. Hallo,
    also wenn ich das richtig verstehe, kommen beim Fonds-Sparplan folgende Kosten auf mich zu:
    – Der Ausgabeaufschlag pro Monat, der sich je Bank nochmal durch einen Discount reduzieren kann
    – Die Verwaltungsvergütung p.a. bzw. die Total Expense Ratio
    und sonst? Kommen da noch andere Gebühren für die Bank oder sonstwen dazu?
    MfG

Schreibe einen Kommentar zu Chris M Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.