DKB erstattet lokale ATM-Gebühren bei USA-Reisen

DKB USA

Bester finanzieller Begleiter für USA-Reisen. Gesamter Test hier.


Viele Menschen sind Kunden der DKB geworden, weil sie ausnahmslos verspricht, dass Geldabhebungen weltweit gebührenfrei sind.
Alle anfallenden Gebühren übernimmt die Bank für die Kunden automatisch.

Lokale ATM-Gebühren

In den USA ist es jedoch bei den meisten Banken üblich, dass direkt dem Kunden eine lokale Gebühr für die Nutzung des Geldautomaten (ATM = Automatic Teller Maschine) in Rechnung gestellt wird.
Diese Gebühr beträgt meist 3 US-Dollar. Auf meiner Reise habe ich auch Banken mit ATMs gesehen, die Beträge von 2,50 bis 5 US-Dollar verlangten.

Die Nutzungsgebühr wird der DKB nicht wie sonst unter Banken üblich separat in Rechnung gestellt, sondern einfach auf Ihren Abhebebetrag addiert. Wenn Sie beispielsweise 100 US-Dollar abgehoben haben, sehen Sie auf Ihrem Kontoauszug 103 US-Dollar.

So einfach geht die Erstattung

Die DKB erstattet anstandslos die ATM-Gebühren. Dazu fotografieren Sie (einscannen geht auch) den Rechnungsbeleg vom Geldautomat und hängen ihn an eine E-Mail an den DKB-Kunden-Service (info@dkb.de).
Die E-Mail könnte so lauten:

Sehr geehrte Damen und Herren,
auf meiner Reise durch die USA wurden mir 2 x lokale ATM-Gebühren berechnet. Siehe Anlage. Ich bitte um Erstattung. Meine Kontonummer: 12345678.
Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen
Ihr Name

Die Erstattung durch die DKB

Meist am selben, spätestens am Folgetag wird die DKB den Betrag auf Ihr Girokonto erstatten.

ATM Receipt

Quittung fotografieren und an den DKB-Kundenservice mailen.


Nachfragen kommen in der Regel nicht vor, weil die Bankmitarbeiter anhand der fotografierten Quittung, die zur Kreditkartenbuchung passt, den Vorgang leicht überblicken können.

Abweichender Wechselkurs

Aus technischen Gründen erfolgt die Erstattung der Gebühren stets zum Wechselkurs am Tag der Erstattung. Liegt beispielsweise der Wechselkurs am Erstattungstag bei 1 EUR = 1,30 USD, dann erhalten Sie 2,31 Euro erstattet.
In der Zeit zwischen Abhebung und Erstattungsantrag können sich jedoch die Wechselkurse verändert haben. Würde der Wechselkurs bei 1 EUR = 1,35 USD liegen, würden Sie nur 2,22 Euro erstattet bekommen.
Liegt hingegen der Wechselkurs bei 1 EUR = 1,25 USD, wären es für Sie 2,40 Euro. Das heißt, dass es wegen der natürlichen Wechselkursveränderungen zu Währungsverlusten oder Währungsgewinnen bei der Erstattung kommen kann. Diese liegen im Bereich von wenigen Cents.
Falls Sie dieses „Währungsrisiko“ nicht tragen wollen (es gibt solche Menschen, wie ein Blick auf die Leserkommentare hier zeigt), empfiehlt es sich, sofort nach der Abhebung mit dem Smartphone ein Foto vom Rechnungsbeleg (englisch: receipt) zu machen und sofort per E-Mail mit der Bitte um Erstattung an den DKB-Kundenservice zu versenden.

Zusammenfassung

DKB Visa Card als perfekter Reisebegleiter
Was die Bargeldversorgung in den USA betrifft, ist die DKB ein idealer Reisebegleiter. Holen Sie sich Bargeld aus dem Automaten und bezahlen Sie cash, denn so

  1. fällt kein Auslandseinsatzentgelt an (bei Kreditkartenzahlung 1,75 % des Rechnungsbetrages),
  2. erhalten Sie lokale ATM-Gebühren durch die DKB erstattet.

Somit ist das Abheben von Bargeld mit der DKB auch in den USA absolut kostenfrei. Vielen Dank DKB!
Weitere Infos direkt bei der Bank: www.dkb.de/privatkunden/dkb_cash/.

Weitere Artikel zur DKB

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Update von Gregor. Permanenter Link des Eintrags.
P.S.: Wer schreibt denn hier? Jemand, der in den vergangenen 15 Jahren in mehr als 20 Ländern mit über 100 Banken eigene Erfahrungen gesammelt hat. Mein Name ist Gregor und es erfüllt mich mit Sinn, wenn ich anderen mit meinen Erfahrungen helfen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.