Girokonto der Sparkasse GER Kandel

 

Erfahrungen zum Girokonto der Sparkasse in Germersheim und Kandel

Bewertungsstatistik
  • 0 positive
  • 0 neutrale
  • 1 negative
    Erfahrungen

Erfahrungsberichte zu

Übersicht Girokonto Tagesgeld Festgeld Depot Kreditkarte Kredit


Autor des Berichts

Autor des Berichts

Sparkasse Germersheim Kandel | Girokonto | 02.09.2010

Immer wieder neue Gebühren – irgendwann reicht’s

Sparkasse Germersheim Kandel
negativ

Kunde der Sparkasse (SPK) bin ich seit etwa 1992. Eröffnet wurde das Konto damals als Jugendkonto ohne Verzinsung.


Sparkasse versucht immer wieder Gebühren abzubuchen

Seit 2004 fährt die SPK kundenunfreundliche Gebühren sukzessive auf. Es begann damit, dass das Jugendkonto mit Beginn meiner Wehrpflichtzeit auf einmal kostenpflichtig sein sollte.

In einem persönlichen Gespräch klärte sich der Sachverhalt und das Konto blieb kostenfrei. Seit dem Studium verlangt die SPK immer wieder neue Immatrikulationsbescheinigungen, die ich auch vorlege.

Wenn mich mal ein anderer Sachbearbeiter „bearbeitet“, wird sofort für irgendetwas eine Gebühr verlangt. Spätestens, wenn ich dann den Negativposten auf dem Kontoauszug sehe, fällt mir auf, dass da mal wieder etwas nicht stimmt und die Forschungsarbeit mit meinem Konto beginnt. Telefonate, etliche Emails und Faxe klären die Sache meist zu meinen Gunsten.

...wird sofort für irgendetwas eine Gebühr verlangt

Der Sicherheitsstandard HBCI muss für eine erneute Gebührenerhöhung herhalten

Nun führen die SPK die neuen und kostenpflichtigen SMSTans und HBCI-Chipkarten ein. Bis Ende des Jahres sollen laut Auskunft die alten Tan-Listen nach und nach abgeschafft werden. Angeblich sollen ja beide viel sicherer, als die alten Tanlisten sein. Es mag wohl so sein. Wenn mir aber jemand mein Handy klaut oder das Lesegerät und die Karte, dann stehe ich genau so doof da, wie wenn ich die Tanliste geklaut bekomme.

Zudem vereinfachen diese HBCI-Chipkarten mit Lesegerät nicht wirklich das Onlinebanking, da man noch mehr auf seinem Arbeitstisch herumstehen hat, wofür man, wenn man will oder nicht, etwas zahlen muss. „flexibel, sicher und bequem“ ist das auf jeden Fall nicht.

„Ganz ohne Papier“ ist es dann zwar, aber vielleicht möchten manche Kunden nicht auf das Papier verzichten. „Ganz ohne Papier“ heißt jedoch bei den Wirtschaftsprüfern der SPK „keine Kosten mehr für die Bank“ und Abwälzung der Kosten auf die Kunden. Es scheint, als ob die SPK nur noch Kunden behalten möchte, die bereitwillig alles an Gebühren zahlen.


Weitere Kosten entstehen für den Kunden der Sparkasse

Das SMStan- Verfahren fand ich zuerst gut, aber als ich hörte, dass ich pro SMS und damit pro Überweisung 0,07€ zahlen muss, fiel ich aus allen Wolken. Ebenso kosten HBCI-Chipkarten auch einiges an Geld (Die Chipkarte etwa 10€ und das Lesegerät je nach Sicherheitsstufe zwischen 40-110 €).

Laut SPK-Auskunft ist das alles ja „nicht viel“. Summiere ich aber 500 Überweisungen pro Jahr, dann sind das schon mal 35 Euro wenn ich das SMStan-Verfahren benutze, was ich persönlich als viel empfinde, da andere Banken diesen Service kostenlos anbieten und sogar das Konto verzinsen.


Informationstechnisch leben die Sparkassen-Leute in einer abgeschiedenen Welt

Als ich dies der SPK sagte, schienen sie erstaunt, als ob sich Bankkaufmänner/-frauen sich nie informieren würden, was andere Banken für Preismodelle haben. Schließlich kam erneut, wie auch in früheren Gesprächen das Argument „bei uns haben Sie eine Anlaufstelle – nicht wie bei Direktbanken – Sie können jederzeit in die Filiale kommen und mit uns reden, mit uns haben Sie keine Probleme, usw. usw. usw.“

Ich war zuletzt vor drei oder vier Jahren in meiner Hausbank und wickle alles telefonisch, per E-Mail oder Fax ab. Da nutzt mir die Möglichkeit des persönlichen Gesprächs auch nicht viel. Eine Direktbank bietet mir hier genau so viel Service.


0815 Bank oder Sparkasse
Ist die Sparkasse wirklich keine 0815-Bank?

Welches Fazit schließe ich daraus?

Die SPK wird demnächst von mir gekündigt. Begründung: Bei meinen Direktbanken hatte ich in den letzten Jahren nicht so viele, zum absolut größten Teil überhaupt keine Probleme. Meine Konten werden von allen Banken verzinst, was ich bei der SPK nie hatte und ich muss nicht irgendwelche Nachweise bringen, um ein kostenfreies Konto zu haben.

Früher oder später werden hoffentlich mehr private Kunden kostenpflichtige Konten kündigen- eine Bank verdient schließlich sehr gut daran, wenn bei ihr das Geld der Kunden deponiert wird.
Johann Hopprich

www.sparkasse-ger-kandel.deErfahrungsbericht schreibenÜbersicht



Erfahrungen mit anderen Sparkassen

Sind der Service und die Gebühren bei der Sparkasse Germersheim-Kandel vergleichbar mit anderen Sparkassen im Land? Nein, bei den Sparkassen gibt es gewaltige Unterschiede, wie eine Auswahl von Testberichten zu den Girokonten zeigt:



Kontakt zur Bank

Sparkasse Germersheim-Kandel
Anstalt des öffentlichen Rechts
Gartenstr. 3
76870 Kandel

Telefon: 02224.9731-0
Telefax: 02224.9731-31

BLZ: 54851440
BIC: MALADE51KAD



Verwandte Themen

• Vorstellung der NIBC, Anbieter von Tagesgeld und Festgeld
• Erfahrungen mit dem Girokonto der Spadaka Aegidienberg aus Bad Honnef
• Testberichte zur Kalixa Kreditkarte, neue Prepaid Karte

Bilder: Sparkasse Germersheim-Kandel
nach oben
Infos, Vergleiche und Erfahrungsberichte seit 2005
Optimal-Banking gehört zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.
Quelle: Web-Adressbuch 2014, S. 287
Seite durchsuchen: 
 
Jede Urheberrechtsverletzung hat Folgen! Das Setzen eines Links auf unsere Seite ist erlaubt und erwünscht!

Alle Erfahrungsberichte sind die persönlichen Ansichten des jeweiligen Autors, sie spiegeln nicht die Meinung von [optimal-banking] wieder.


Die Sparkasse Germersheim-Kandel liegt in Rheinland-Pfalz in der Nähe von der baden-württembergischen Stadt Karlsruhe. Auf dieser Seite werden nur Erfahrungen mit dem Girokonto der Bank veröffentlicht.