Mit einer Griechenland-Anleihe über 100 % in 6 Wochen?

Diese Frage erreichte uns von einem treuen Stammleser. Er selbst überlege, ob der die Anleihe mit der ISIN GR0110021236, WKN A0T6US kaufen solle.
Sein Gedankengang: Bekommt der griechische Staat wie in den vergangenen Monaten bereits üblich einen neuen Kredit von „uns“, dann könne Griechenland seine Anleihe am 20. März 2012 zurückzahlen.

Griechenland Anleihe mit Fälligkeit 3/2012

Griechenland-Anleihe mit Fälligkeit 3/2012 im Kurzüberblick bei der ING-DiBa.

Aktuell notiert die Griechenland-Anleihe bei 41 % des Nominalwertes

Der Kurs der Anleihe steht aktuell bei 41 Euro. Ausgegeben wurde sie bei 100 Euro und wenn alles gut geht, wird sie mit 100 Euro zurückgezahlt. Zuzüglich Zinsen in Höhe von 4,3 %.

Rechenbeispiel unseres Lesers

Sein Rechenbeispiel: „Für ein Anleihenvolumen von 10.000 Euro muss ich lediglich 4.100 Euro hergeben.
Geht die Investition auf, dann habe ich einen Gewinn von 5.900 Euro und erhalte obendrein noch 430 Euro Zinsen!

Griechenland

Griechenland-Anleihe – hochspekulativ.

Risiken der Griechenland-Anleihe

Wir wünschen ihm wirklich das Beste, dürfen jedoch die Augen nicht vor den Risiken verschließen! Folgende Risiken fallen auf:

  • Die großen Ratingagenturen, unabhängig welches Vertrauen man ihnen heute noch entgegenbringt, bewerten Griechenland auf Ramschniveau.
  • Dass Griechenland eigentlich schon längst pleite ist, das kann man fast täglich der Presse entnehmen.
  • Das Großkapital hat sich mit Griechenland quasi schon auf einen Schuldenschnitt von 50 Prozent geeinigt.
  • Fragt man den Markt, wie viel die Griechenland-Anleihe heute wert ist, antwortet er 41 Prozent. Eben der Kurs, zu dem sie gehandelt wird.

Einige Privatanleger können sich vorstellen, dass möglicherweise der „Kleinsparer“ seine 100 % Kapital am 20.3. zurückerhält, die großen Anleger jedoch Federn lassen müssen. Wir wissen es nicht und sehen das ausschließlich als das an, was es ist: Gerüchteküche.

Mögliche Szenarien

  • Griechenland verkündet offiziell den Staatsbankrott vor dem Zahlungstermin.
    Ergebnis: Das Geld ist weg oder zumindest der größte Teil.
  • Griechenland kann oder will die Anleihe nicht in voller Höhe zurückzahlen.
    Ergebnis: Man bekommt beispielsweise 50 % (das wäre vom heutigen Kurs aus betrachtet immer noch ein stattlicher Gewinn) oder es wird die Laufzeit verlängert und die Zinsen gekürzt (hier hängt der Investor länger als gewünscht am Papier, Notverkauf über die Börse?)
  • Griechenland zahlt die Anleihe, das sind insgesamt 15 Milliarden Euro, in voller Höhe zurück.
    Ergebnis: Der Anleger, der heute zu 41 Euro gekauft hat, darf sich über einen tollen Gewinn freuen.

Persönlich halten wir das letzte Szenario für am wenigsten wahrscheinlich. Ausgeschlossen ist es jedoch nicht.

Wir raten vom Kauf dieser Anleihe ab; das Risiko ist einfach viel zu groß!

Da es sich um eine hochgradige Spekulation handelt, raten wir jedem sicherheitsorientiertem Anleger mit Nachdruck vom Handel mit dieser Griechenland-Anleihe ab. Interessehalber zeigen wir anhand des folgenden Bildschirmdrucks, wie es geht:

Kauf der Griechenland Anleihe im Depot bei der ING-DiBa

Der Mindestnennbetrag liegt unabhängig von der Depotbank bei 1.000 Euro. Dafür muss man heute 410 Euro investieren.

Verwandte Themen

Bildmaterial: Bildschirmdruck vom Depot der ING-DiBa.

4 Gedanken zu „Mit einer Griechenland-Anleihe über 100 % in 6 Wochen?

  1. „Werde gierig, wenn andere Angst haben und habe Angst, wenn andere gierig werden“ (Warren Buffet). Letztlich geht es nur um die Frage: Erhält Griechenland von der EU die nächste Tranche ausbezahlt oder nicht? Meines Erachtens weniger eine ökonomische Frage, sondern eher eine politische. Wenn Griechenland die Tranche nicht ausbezahlt bekommt, erst dann ist Griechenland pleite. Kann es sich die EU also politisch leisten, Griechenland in den Ruin zu treiben? Der Markt gibt der Anleihe einen Wert von 41%. Die Politik wird ihr aber die 100% geben – noch!

  2. Es besteht nun grds. Einigkeit darüber, dass für die privaten Gläubiger ein Schuldenschnitt von über 53 Prozent durch Anleihentausch durchgeführt werden sollte. Ob aber genügend private Gläubiger den Anleihentausch durchführen, wird sich erst Anfang März beurteilen lassen. Sollten sich bis dahin nicht genügend private Gläubiger gefunden haben, die den Tausch tatsächlich durchführen, kann ein Komplettverlust nach wie vor nicht ausgeschlossen werden. An eine 100%ige bzw. 53%ige Auszahlung glaubt der Markt jedenfalls nicht, denn die Anleihe notierte heute morgen bei nur noch 36 Prozent. Es bleibt spannend!

  3. Neuer Artikel dazu im Handelsblatt: http://www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/anleihen/schuldenschnitt-fuer-griechenland-die-leiden-eines-privatanlegers/6235620.html
    Meine Meinung dazu:
    Uns waren es 410 € Wert an diesem historischen Ereignis mit dem eigenen Depot teilzunehmen. Wir sind gespannt, wie es abläuft. Unsere Anleihe läuft bis zum 20.3.2012. – Nennwert 1.000 €. Im Gegensatz zum Gastautor des Handelsblatts haben wir nie erwartet, dass wir diesen Betrag bei Fälligkeit erhalten. Das wäre doch naiv gewesen, oder?
    An der weiteren Entwicklung bleiben wir dran…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.