Varengold Bank: Hält Kunden und Vergleichsportale zum Narren?

Natürlich steht es jeder Bank frei, Konditionen selbst festzulegen und bei Bedarf zu ändern.

Was jedoch seit dem Start der Varengold Bank passiert ist, war in dieser Schärfe bisher nicht üblich.
Im März 2013 startete die Bank mit dem besten Tagesgeld­zins­satz im Markt. Wir berichteten als eines der ersten Vergleichs­portale bereits am 20. März mit dem Leitsatz: Höchster Zinssatz, aber Kontoeröffnung mit Kritik!

Varengold reagiert auf unsere Kritik

Wenige Tage später meldete sich ein Mitarbeiter der Bank und vermeldete, dass man einen Kritikpunkt (Abwahl von Werbung) beseitigt habe. Das war schön; wir ergänzten unseren Artikel positiv über die Varengold Bank.

Varengold verbessert überraschend die Konditionen

Noch positiver wurde es kurz vor Ostern: Wir wurden – mit der Bitte, es an unsere Leser weiterzugeben – darüber informiert, dass die Varengold Bank sich entschieden hat, ihre Konditionen zu verbessern:

  • Gleichbehandlung von Neu- und Bestandskunden
  • Anhebung des Zinssatzes für Bestandskunden auf 1,4 %

Einziger Nachteil: Der Zinssatz für Neukunden sollte von 1,6 % auf die vereinheitlichten 1,4 % fallen.
Dank der rechtzeitigen Information über unseren Newsletter hatten unsere Leser noch die Möglichkeit, zu 1,6 % abzuschließen und sich somit den besseren Zinssatz für volle 6 Monate zu sichern. Die neuen Konditionen sollten nämlich erst zum 22.4. gültig werden.

Drastische Verschlechterung der Tagesgeldkonditionen!

Heute erreichte uns die Nachricht, dass es wieder eine Konditionsänderung mit heutiger Wirkung gab. Und zwar eine deutliche Verschlechterung: neuer Zinssatz 1,0 % für alle. Lediglich wer seit März bis heute als Neukunde das Tagesgeldkonto eröffnet hat, bekommt für den Garantiezeitraum den besseren Zinssatz.

Warum verstehen Banken ihre Kunden nicht?

Wir hatten so gehofft, dass endlich mal eine Bank den deutschen Tagesgeldanleger verstanden hat und ein auf Dauer faires Produkt anbietet. Die erste Konditionsvereinheitlichung und -verbesserung hat diese Hoffnung erst so richtig aufkommen lassen. Davor waren wir bezüglich der Herkunft der Bank skeptisch, wie man in unserem ersten Artikel lesen kann.

Leider scheint sich immer wieder dieselbe Geschichte zu wiederholen:

  • eine Bank will ein bestimmtes Volumen von Spareinlagen generieren,
  • sie geht mit dem besten Zinssatz an den Markt,
  • sie sammelt so viel Geld ein, wie sie braucht,
  • sie taucht zinsmäßig in der Versenkung ab.

Was bleibt?

Alle Neukunden haben eine 6-monatige Zinsgarantie zum besten Zinssatz, der in Deutschland bei einer deutschen Bank mit deutscher Einlagensicherung möglich war. Das ist sehr gut!

Der höchste Zinssatz auf Zeit!

Aber bitte tragen Sie sich in Ihren Terminkalender das Auslaufen des Garantiezinszeitraums ein, um dann erneut den Zinssatz zu überprüfen. Bis dahin kann viel passieren. Gerade bei den sprunghaften Konditionsänderungen bei Varengold.
Wenn die Bank im Herbst Ihr Geld weiterhin braucht, werden Sie vermutlich ein gutes Zinsangebot bekommen; wenn nicht ist Wechseln angesagt. Wir halten Sie mit unserem Tagesgeld-Report auf dem Laufenden.

Seiten, die für Sie eine interessante Ergänzung sein könnten:

[Gesamt:11    Durchschnitt: 4.6/5]

7 Gedanken zu „Varengold Bank: Hält Kunden und Vergleichsportale zum Narren?

  1. Kurz nach dem Newsletter habe ich versucht, bei Varengold ein Konto zu eröffnen; Postident und Unterlagen weggeschickt, aber bis heute keinerlei Rückmeldung der Bank… So kann man auch die Anzahl der Kunden limitieren, für die man vernünftige Zinsen zahlen möchte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.